Translate

Sonntag, 18. Mai 2014

Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

Was passiert? [Klappentext] 


Vier Tage war Samantha verschwunden. Seitdem hat sie das Gedächtnis verloren und ist eine Fremde in ihrem eigenen Leben. Für Carson hingegen ist Samanthas neues Wesen das pure Glück, denn bisher hat ihm die schöne und reiche Highschool-Prinzessin die Schule zur Hölle gemacht. Doch als sich zeigt, dass hinter dem Verschwinden Samanthas ein tödliches Geheimnis steckt, fürchtet Carson, sie für immer zu verlieren, kaum dass er ihr Herz gewinnen konnte...







Wie fand ich Dreh dich nicht um?


Vorweg muss ich sagen, dass ich eigentlich kein Fan von Thrillern bin. Als ich aber hörte, dass Jennifer Armentrout einen veröffentlicht, wollte ich ihm doch eine Chance geben. Zuerst habe ich mir nur die E-Book Version gekauft. Dann die englische Hardcover Version. Und jetzt habe ich es mir noch auf Deutsch gekauft und gelesen. Das dürfte schon verraten, dass es mir richtig gut gefallen hat.
Aber beginnen wir von vorne.
Dreh dich nicht um ist aus einer interessanten Perspektive geschrieben. Da Sam sich an nichts mehr erinnert kann sie selbst dem Leser nichts über Orte oder auftretende Personen mitteilen, sie erfährt gleichzeitig mit dem Leser alles: über sich selbst - ihr altes Leben, ihre frühere Persönlichkeit und die Menschen um sie herum. Das allein sorgt schon dafür, dass man das Buch nicht aus der Hand legen will. Man will nicht nur wissen, was mit Sam passiert ist, man will auch wissen, wie sie vorher war.
Die Charaktere, mit denen Sam sich nun umgibt sind sympathisch und bilden einen starken Kontrast zu ihren alten Freunden, die gelinde ausgedrückt, eher oberflächlich wirken und mich an dieGlamour Clique von Lisi Harrison erinnern.
Sams Gefühle sind gut nachvollziehbar. Sie ist einem gleich sympathisch, wie sie genauso ahnungslos durch die Geschichte stolpert wie der Leser.
Auch Carson wächst dem Leser schnell ans Herz. Obwohl Sam sich ihm gegenüber früher oft nicht nett verhalten hat, gibt er ihr wieder eine Chance und ist für sie da.
Die Story an sich ist interessant und absolut fesselnd geschrieben. Wenn sie auch nicht unbedingt neu ist, hat sie mir sehr gut gefallen, da es Jennifer Armentrout wie immer gelingt, den Leser mit ihrem einzigartigen Schreibstil in den Bann zu ziehen.
In den Handlungsverlauf sind Sequenzen eingebaut, in denen Sam Erinnerung hat, beziehungsweise unter dem Gefühl leidet, verfolgt zu werden. Diese sind sehr intensiv und treiben gleichzeitig die Handlung voran.
Dreh dich nicht um hebt sich von den anderen Büchern von Jennifer Armentrout ab. Die Liebesgeschichte zwischen Sam und Carson ist süß und prickelnd, nimmt insgesamt aber einen vergleichsweise kleinen Teil ein. Das hat mir gut gefallen, da so der Fokus auf den Tod Cassies gelenkt wird.
Schließlich endet das Buch in einem unglaublichen Finale. Die Geschehnisse kamen für mich absolut unerwartet, meine Vermutungen sind in eine ganz andere Richtung gegangen.

Fazit:


Dreh dich nicht um hat mich positiv überrascht. Es ist ein packender Thriller, der zwar das ein oder andere Klischee bedient, aber durch Jennifer Armentrouts Schreibstil und interessante Wendungen überzeugt. Ich habe mich an vielen Stellen an die Fear-Street Reihe von R.L. Stine und Glamour Clique von Lisi Harrison erinnert gefühlt, die ich in meiner Jugend verschlungen habe. Ich kann jedem empfehlen, Dreh dich nicht um zu lesen, auch wenn man keine Thriller mag.


Erschienen bei: Heine Verlag
ISBN:978-3-453-26939-2
Preis: 12,99€

Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi! Ich bin ein Fan von Jennifer L. Armentrout!!! Sie ist wirklich meine Lieblingsautorin! Als ich gesehen habe, dass sie einen Thriller veröffentlich, war ich genauso skeptisch wie du. Aber ihr Schreibstil und ihre Handlungen. Sie weiß echt, wie man die Leser in ihren Bann reißt! Ich wollte es auch erst auf Englisch lesen. (Das Cover ist ja wohl viel schöner ;)) Ich wollte eines ihrer Bücher auch mal auf deutsch lesen ;))

    Liebe Grüße,
    Müni!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sie ist auch meine Lieblingsautorin! Ich hab keine Ahnung wie sie das macht, aber jedes Buch, das sie schreibt ist so gut! Endlich werden ihre Bücher auf Deutsch übersetzt, es wird Zeit, dass sie auch hier bekannt wird! :)
      Mir gefällt das englische Cover auch besser, deshalb habe ich mir einfach beide gekauft und sie jetzt nebeneinander im Regal stehen ;)

      Löschen
  2. Hallöchen,
    auf das Buch bin ich auch schon gespannt. Ich habe jetzt gerade die Autorin für mich entdeckt und deine schöne Rezi hat mich noch mehr überzeugt, dass Buch auf jeden Fall zu besorgen und zu lesen :)

    Lg
    Levenya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Es ist wirklich gut, ich habe es verschlungen :)

      Löschen